Das Steintor ist ein 32 m hohes Torhaus und stammt als einzig erhalten gebliebenes Stadttor von ehemals vier Toren der mittelalterlichen Befestigungsanlage aus dem 13. Jahrhundert. Es gilt als Wahrzeichen der Stadt. In der Stadtgründungszeit befand sich an der Stelle ein Holztor.

Das Bauwerk wurde bis zum heutigen Aussehen mehrmals umgebaut. Dies ist schön an den unterschiedlichen Steinfärbung und Zierelementen zu sehen. Ursprünglich war das Tor nur halb so hoch und besaß über dem jetzigen Durchgang eine ähnlich geformte Öffnung. Mit Einführung der Feuerwaffen folgte 1634 die Verstärkung der Befestigungsanlage. Im oberen Bereich wurde ein hölzerner Wehrgang gebaut (türförmige Öffnungen, Aussparungen und Vertiefungen für eine etwaige Holzkonstruktion im Mauerwerk ersichtlich) sowie die Aufstockung auf 32 m Höhe.

Weitere Umbauarbeiten und eine Verstärkung der Befestigungsanlage erfolgten 1634. 1759 wurde mit der Beseitigung eines Teils der Befestigungsanlagen auch das Vortor des Steintores niedergerissen, womit die Bedeutung als Teil der Befestigungsanlage verloren ging. Als das Steintor als Stadtgefängnis verwendet wurde, wurden vier Zellen eingebaut, die zur Beheizung mit dem Schornstein verbundenen waren. Der Vorplatz des Steintores war Teil des Gefängnisinnenhofes. Hier fanden bis 1853 Hinrichtungen statt. Das Steintor wurde als Gefängnis bis 1900 genutzt. Darauf hin drohte das Steintor zu verfallen, da es lange Zeit ungenutzt blieb.

Nach 1936 erfolgten erste Sicherungsarbeiten. Zur Stabilisierung des Gebäudes wurde 1986 mit einer umfangreichen Sanierung begonnen. In nur 3 Jahren Bauzeit konnte das Gebäude in seiner architektonischen Schönheit und kulturhistorischen Bedeutung wieder in Besitz genommen werden. Seit 1989 befindet sich im Steintor das Heimatmuseum der Stadt mit wechselnden Ausstellungen über die Hansestadt Anklam. Über das ehemalige Wachhaus gelangt man in das Innere des Steintores. Die Überwindung von 111 Stufen als Turmaufstieg wird mit einem atemberaubenden Blick über die Stadt und das Peenetalmoor belohnt.

Adresse

Adresse:

Schulstraße 1, 17389 Anklam, Deutschland

GPS:

53.85519614161579, 13.691503210402061

Contact Owner