Odkryj ponad 800 lat historii!

Serdecznie witamy Państwa na Europejskim Szlaku Gotyku Ceglanego! Setki fascynujących budowli z cegły w otoczeniu idyllicznych krajobrazów i malowniczych starych centrów miejskich otworzą przed Państwem fascynujący świat unikatowego północnoeuropejskiego stylu architektonicznego: gotyku ceglanego.

Przed 800 laty bogactwo i władza koncentrowały się wzdłuż hanzeatyckich szlaków handlowych. Świadczą o tym po dziś dzień prawdziwe cuda architektury: niewielkie ratusze, potężne kościoły, liczne kamienice i obronne fortyfikacje miejskie to budowle charakterystyczne dla miast wybrzeża Bałtyku. Zapraszamy Państwa do odkrycia tych średniowiecznych perełek w Danii, w Niemczech oraz w Polsce!

10 Jahre Europäische Route der Backsteingotik e. V. pl

Zweieinhalb Tage lang begingen Mitglieder des Vereins “Europäische Route der Backsteingotik e. V.” seinen 10-jährigen Geburtstag in Greifswald – dem Ort, an dem der Verein vor 10 Jahren gegründet wurde.

Vom 24. bis 26. September 2017 lernten die Teilnehmer der Feierlichkeit Greifswald bei einer Nachtwächterführung sowie detaillierten Führungen im Dom St. Nikolai und der Marienkirche besser kennen. Per Schiff ging es am 25. September 2017 zudem zur Klosterruine Eldena ins nahegelegene Fischerdorf Wieck. Abends wurde mit Gästen aus Politik und Tourismus im schönen Ambiente des Pommerschen Landesmuseums gefeiert. Am Gründungstag, dem 26. September 2017, hielt der Verein seine jährliche Mitgliederversammlung ab, rekapitulierte die erfolgreichen letzten 10 Jahre und gab einen Ausblick ins kommende Jahr.

Seit nunmehr zehn Jahren arbeiten im Verein sehr erfolgreich Denkmalpfleger und Touristiker Hand-in-Hand, um das Kulturerbe Backsteingotik zu erhalten. Den Blick auf diesen besonderen Baustil lenkte zunächst die Deutschen Stiftung Denkmalschutz in den 1990er Jahren mit ihrer lokal auf Norddeutschland begrenzten Initiative „Wege zur Backsteingotik“. Dieser Initiative folgte das EU-Projekt „Europäische Route der Backsteingotik (EuRoB)“ von 2002 bis 2007. An diesem Projekt nahmen Städte rund um die ganze Ostsee bis ins Baltikum und Schweden teil. Im Anschluss an das EU-Projekt gründet sich der Verein am 26. September 2007.

Wie erkenne ich die Backsteingotik?

Typischstes Merkmal ist natürlich der Backstein selbst. Er ist oft leuchtend rot, kann aber auch gelb auftreten, grün oder schwarz glasiert sein. Ebenso kommt es vor, dass das Gebäude weiß angestrichen wurde oder sogar rot, und die Fugen wurden weiß nachgezogen, um die Illusion einer möglichst makellosen und ebenen Backsteinwand zu erzeugen. Ein simples Erkennungsmerkmal der Gotik ist das spitzbogige Fenster bzw. die spitzbogigen Türöffnungen. Diese kennt man zum Beispiel von der bekannten Pariser Kathedrale Notre Dame oder auch vom Kölner Dom. Diese spitz zulaufenden Fenster- und Türöffnungen finden sich nicht nur an den gotischen Kirchen, sondern auch bei Rathäusern oder Stadttoren.

Weitere Merkmale der Gotik

Ein weiteres Merkmal der Gotik ist im Inneren der Gebäude zu finden: das sogenannte Kreuzrippengewölbe. Das heißt die Decke eines Raumes ist als Gewölbe ausgebildet. Auf diesem Gewölbe befinden sich kreuzförmig verlaufende Rippen, die ein konstruktiver Teil des Gewölbes sind. Dies war eine Besonderheit der Gotik. In späteren Zeiten wurden mit Rippen sogar ganze Netze ausgeführt, die sich über das Gewölbe ziehen. An den Kirchen lassen sich oft auch Strebebögen erkennen. Diese außen vor die Wand gesetzten Pfeiler sind über mehrere Bögen mit der Wand verbunden und sollen die Wand entlasten. Denn in der Gotik wollte man möglichst große Fensterflächen schaffen und musste somit die Kräfte aus dem Dach anderweitig ableiten.

Und was ist Neogotik?

Bei Kaufmannshäusern, Türmen und Burgen wird es für den Laien oft etwas schwieriger zu erkennen, ob es sich hier um Backsteingotik, -renaissance oder -barock handelt. Die gotischen Kaufmannshäuser weisen häufig einen sogenannten Stufengiebel auf und manchmal spitzbogige Fenster, aber generell muss man sich hier eher auf die Einschätzung eines Profis verlassen. Ebenso auch bei der Frage: Ist diese Gotik im Mittelalter entstanden oder etwa erst Anfang des 20. Jahrhunderts? Denn zu diesem Zeitpunkt wurde der Baustil der Gotik ebenso wie andere Stile wiederentdeckt. Der Stil dieser neueren Bauten wird Neogotik oder Neugotik genannt.

Partner der Europäischen Route der Backsteingotik.

findeling-logo-rosinenfischer