Die Kathedrale St. Jakobi (polnisch: Bazylika Archikatedralna św. Jakuba)wurde im Jahre 1187 von dem Szczeciner Kaufmann Beringer gestiftet. Bereits Mitte des 12. Jahrhunderts wurde hier mit dem Bau eines gemauerten Gotteshauses begonnen, dessen Spuren bis heute im presbyterialen Teil erkennbar sind.

Die jetzige Kirche wurde in den Jahren 1370–1503 errichtet. Zunächst wurde das Presbyterium erweitert, anschließend die Schiffe zu einer dreischiffigen Basilika umgestaltet, im Jahre 1503 wurde der Westturm fertig gestellt.

Nach der Zerstörung des Gotteshauses bei Luftangriffen im Jahre 1944 wurde die Kirche 1974 mit einer modernen Fassade auf der Nordseite neu aufgebaut. Auf der Südseite können noch die unversehrt gebliebene reiche Maßwerkdekoration der Strebepfeiler nach einem Entwurf von Heinrich Brunsberg bewundert werden.

Vor dem Krieg war die Jakobikirche eine Pfarrkirche. Die einzelnen Kapellen des Gotteshauses wurden von den Bewohnern der Stadt reich ausgestattet. In ihnen befanden sich wunderschöne Altäre, die von Szczeciner Kaufleuten, Seefahrern und Handwerkergilden gestiftet wurden.

Adresse

Adresse:

św. Jakuba Ap. 1, 70-543 Szczecin, Polen

GPS:

53.424692, 14.55611

Telefon:

-

Email:

-

Web:

-