Mit einer Länge von 105 m, einer Breite von 66 m, ihrem 78 m hohen Kirchturm und ihren gewaltigen 29 m hohen Gewölben ist die Gdańsker Marienkirche (polnisch: Kościół Wniebowzięcia Najświętszej Marii Panny) der größte Backsteinsakralbau der Welt.

Seit 1992 dient die Marienkirche, ursprünglich die Pfarrkirche der Innenstadt, dem Erzbischof von Gdańsk zusätzlich als zweite Kathedrale.

Der Grundstein der Kirche wurde am 25. März 1343 gelegt. 1379 begann unter der Aufsicht des Baumeisters Heinrich Ungeradin der mehrphasige Bau des Hauptschiffs. 1447 konnte der Ostteil des Baus mit Querschiff und dreischiffigem Chor abgeschlossen werden. Ab 1485 begannen die Arbeiten am Mittelschiff. Zwischen 1499 und 1502 wurden die äußerst dekorativen Stern-, Netz- und Kristallgewölbe abgeschlossen.

Das turmförmige Tabernakel und Hans Duringers riesige astronomische Uhr stammen aus dem Jahr 1482. Die Uhr wurde umfassend restauriert und verfügt seither wieder über ihre beweglichen Figuren.

Die Zeiten nach der Reformation haben ihre Spuren in zahlreichen Grabinschriften, Grabmalen und Grabsteinen im Fußboden der Kirche hinterlassen. Die barocke Orgel, das Taufbecken und die Kanzel waren ursprünglich für die Johanneskirche angefertigt worden.

Adresse

Adresse:

Mariacka 1, Gdańsk, Polen

GPS:

54.349852, 18.653921

Telefon:

-

Email:

-