Die Helligåndskirken oder auch Heilig-Geist-Kirche wurde 1386 für das bereits seit dem Beginn des 14. Jahrhunderts bestehende Heilig-Geist-Hospital erbaut. Nach der Reformation wurde das Spital in das ehem. Franziskanerkloster verlegt. Seit 1588 finden in der Kirche dänischsprachige Gottesdienste statt. Die Kirche wurde 1997 Dansk Kirke i Sydslesvig geschenkt, sie ist heute die Hauptkirche der dänischen Minderheit in Südschleswig.

Die Kirche weist die Form einer kleinen, asymmetrischen Stufenhalle auf. Der Zugang erfolgt heute über ein Spitzbogenportal an der Ostseite. Der Giebel zur Großen Straße wurde 1718/19 mit einem zierlichen Volutengiebel gestaltet und erhielt 1761 eine achtseitige Laterne.

Die ursprünglich vorhandene Renaissancekanzel von 1602 aus der Werkstatt von Heinrich Ringering, wurde 1907 in die neu erbaute St.-Jürgen-Kirche verbracht. Die heutige Kanzel ist eine Stiftung der dänischen Gemeinde in Chicago von 1927. Zwei Votivschiffe aus dem 19. Jahrhundert zeigen die Dreimaster „Tordenskjold“und „Dania“.

An der Süd- und Ostseite wird der Kirchraum durch Spitzbogenfenster belichtet. Die Fenster und das Portal an der Nordseite wurden um 1880 vermauert, als in der Nachbarschaft ein Wohn- und Geschäftshaus errichtet wurde.

Adresse

Adresse:

Große Str. 43, 24937 Flensburg, Deutschland

GPS:

54.7876645, 9.432388199999991

Telefon:
Kontaktieren