Seite drucken
 

Die Europäische Route der Backsteingotik wurde im Rahmen der denkmal2010 in Leipzig ausgezeichnet mit einer Goldmedaille für "herausragende Leistungen in der Denkmalpflege in Europa".
 
Goldmedaille
 
 
 

Die Europäische Route der Backsteingotik erhielt im Herbst 2012 einen "Sonderpreis" der Jury des europa nostra-Komitees. Damit würdigte die Organisation, die unter anderem den Erhalt des kulturellen Erbes in Europa zum Ziel hat, die besondere Arbeit des Vereins. 
 
special mention europa nostra
 
 

Polen

EuRoB Karte Sławno
 

Sławno (Schlawe)

Stadtpanorama Sławno
 
Foto: Dział Promocji Urzędu Miejskiego w Sławnie
 
 

Sławno, eine multikulturelle Stadt

 
Sławno zählt zu den ältesten Städten in Nordpolen und liegt an der wichtigen Verkehrsstraße zwischen Szczecin und Gdańsk. Die Stadt zeichnet sich durch ihre reiche Geschichte aus, mit gotischen Toren aus dem 15. Jh. und der Marienkirche aus dem 14. Jh. Heute zählt Sławno über 13.000 Einwohner und gilt als eine attraktive Stadt für Touristen, die an der nahgelegenen Ostsee Ruhe suchen und für diejenigen, die sich mit der Geschichte Pommern auseinander setzten wollen. Malerische Landschaften, unberührte Wälder sowie zahlreiche Seen und Flüsse sorgen für Ruhe weit vom Großstadtlärm. Jedes Jahr finden hier auch viele überregionale Veranstaltungen statt, die an dem Kulturerbe der Stadt anknüpfen, wie z. B. das Blasmusikfestival und der internationale Multikulturenmarkt. In der umliegenden Region warten auch viele unentdeckte Kleinode auf ihre Besucher.

Kontakt

 
Stadtverwaltung, Abteilung für Tourismus
Frau Margareta Sadowska
ul. M. Curie-Skłodowskiej 9
76-100 Sławno
Polen

Tel.: +48 59 8100053
oder +48 59 8103257
Fax: +48 59 8103340

Internet:
www.slawno.pl

E-Mail:
promocja@slawno.pl
 

Herausragendes

 
St.-Marien-Kirche
Foto: Dział Promocji Urzędu Miejskiego w Sławnie
 
Die imponsante St.-Marien-Kirche steht auf der Liste der wichtigsten polnischen Denkmäler. Sie wurde zwischen 1326 -1364 gebaut und thront bis heute über alle andere Bauten der Stadt.
 
 

Backsteingotik entdecken

 
Die Backstiengotische Tore – das Kösliner Tor, gebaut 1453, und das fünf Jahre später entstandene Stolper tor – gehören heute zu den einzigen erhaltenen Resten der früheren Stadtmauer.

Jenseits der Backsteingotik

Um die Besichtigung der Stadt zu erleichtern, finden Sie unten den Stadtplan von Sławno mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten.
 
 
 
 

EuRoB-Bauwerke

 
Stolper Tor
Foto: Dział Promocji Urzędu Miejskiego w Sławnie
 
Kösliner Tor
Foto: Dział Promocji Urzędu Miejskiego w Sławnie