Seite drucken
 

Die Europäische Route der Backsteingotik wurde im Rahmen der denkmal2010 in Leipzig ausgezeichnet mit einer Goldmedaille für "herausragende Leistungen in der Denkmalpflege in Europa".
 
Goldmedaille
 
 
 

Die Europäische Route der Backsteingotik erhielt im Herbst 2012 einen "Sonderpreis" der Jury des europa nostra-Komitees. Damit würdigte die Organisation, die unter anderem den Erhalt des kulturellen Erbes in Europa zum Ziel hat, die besondere Arbeit des Vereins. 
 
special mention europa nostra
 
 

Polen

EuRoB Karte Plock
 

Płock

 
 
 

Ehemalige Hauptstadt Masowiens

 
Płock ist die älteste Stadt in Masowien und eine der ältesten in Polen. In der Kathedrale liegen zwei polnische Herrscher begraben – Wladyslaw Herman und Boleslaw Schiefmund (11./12. Jh.). Seit 1075 ist Płock die Hauptstadt der Diözese Płock. Die Stadt liegt malerisch hoch über dem Weichselufer, das selbst eine einzigartige Tourismus- und Naturattraktion darstellt. Das Płocker Weichselufer und die Weichsel (besonders bei Sonnenuntergang) sind für viele ein beliebtes Fotomotiv. Spazierengehen oder Fahrradfahren bieten sich bei der schönen Lage gut an. Auf der Weichsel gibt es perfekte Bedingungen zum Segeln.

Kontakt

 
Touristeninformation
Stary Rynek 8
PL-09-400 Płock
Tel. +48 24 3671944
Fax +48 24 3649990

E-mail:
biuro@turystykaplock.eu
Internet:
www.turystykaplock.eu
www.plock.eu
 

Herausragendes

 
Katedra
 
Der Dom zu Płock gehört zu den ältesten Sakralbauten Polens. Gebaut im 12. Jh. repräsentiert er heute Elemente von drei architektonischen Stilen: Romanik, Gotik und Renaissance. Zu den herausragenden Schätzen des Doms gehören die Sarkophage mit den Gebeinen zweier polnischer Herrscher: Wladyslaw Herman und Boleslaw Schiefmund, sowie eine Replik der bekannten, romanischen „Plocker Domtür“ von 1154.
 
 

Backsteingotik entdecken

 
Das gotische Schloss in Płock war bis Ende des 15. Jahrhunderts der Sitz der Herzöge von Masowien. Hiervon sind bis heute zwei gotische Türme erhalten geblieben: der Adelsturm – einst ein Gefängnis für die Adligen und der Uhrturm mit einem romanischen Palatiumsfragment am Fuße des Turmes und verziert mit einem barocken Helm oben.

Das alte Stift des Heiligen Michael, gegründet 1180 ist heute eine der ältesten Oberschulen Polens. Die Schule wird umgangsprachig „Malachowianka“ genannt. In dem Kellergeschoß des mittelalterlichen Gebäudeflügels findet man ein Schulmuseum mit Relikten romanischer und gotischer Architektur. Zu den Schülern gehörten berühmte Persönlichkeiten wie etwa Ignancy Moscicki – der erste Staatspräsident der 2. Polnischen Republik und Tadeusz Mazowiecki – der erste polnische Ministerpräsident nach der Wende 1989.

Stadt- und Sonderführungen

 
Stadführungen werden von der Płocker Filiale des Polnischen Tourismus- und Landeskundeverbandes PTTK organisiert. Mehr Informationen erhalten Sie hier...
 

Jenseits der Backsteingotik

Das Masowien Museum
Tel. +48 24 3647071

In einem sehr schön sanierten Jugendstilhaus an der Straße Tumska 8 befindet sich das Masowische Museum. Es ist eine der ältesten Museumseinrichtungen Polens. Einen besonderen Platz nimmt in der Sammlung die Jugendstilkollektion von Weltrang ein. Es befinden sich hier Werke der herausragendsten Künstlern dieser Stilrichtung: Wyspiański, Malczewski, Mehoffer, Laszczka, Lalique, Gallé. 


Diözesan-Museum 
Tel. +48 24 2622623

In der ehemaligen Benediktiner-Abtei gegenüber von dem Dom befindet sich heute das Diözesan-Museum, wo die wertvollsten Kunstdenkmäler des Stifts präsentiert werden, u. a. die St.-Sigismund-Herme, der Kelch von Konrad Masowiecki und gotische Monstranzen. Die Sammlung beherbergt ca. 8.000 Exponate, zu den wertvollsten gehören über 100 altpolnische Kontuschgürtel, mittelalterliche Madonnen und Pietas und andere Gegenstände der Sakralkunst. 


Heiligtum – Sanktuarium 
Tel. +48 24 2625883

In den nähe des Alten Marktes (Stary Rynek) befindet sich ein Zielort vieler Pilgerfahrten: das Sanktuarium der Barmherzigkeit Gottes. Hier hatte die von Papst Johannes Paul II. heilig gesprochene Schwester Faustyna Kowalska ihre erste Offenbarung des Barmherzigen Jesus. Zum 100. Jahrestag des Geburtstages der Heiligen wurde hier das St.-Faustyna-Museum eröffnet. 


In Płock finden jedes Jahr viele interessante nicht nur kulturelle Veranstaltungen statt, eine Übersicht dazu finden sie hier…
 
 

Wissenswertes

 
Płock an der Weichsel in Polen und Brandenburg an der Havel in Deutschland sind die südlichsten Städte entlang der Europäischen Route der Backsteingotik.

EuRoB-Bauwerke

 
Schloss der Fürsten von Masowien
 
Wissenschafts- gesellschaft
 
Die Verteidigungsbastei
 
Die Stadtmauer
 
Das Malachowski-Gymnasium Das Haus zu den Hörnern