Seite drucken
 

Die Europäische Route der Backsteingotik wurde im Rahmen der denkmal2010 in Leipzig ausgezeichnet mit einer Goldmedaille für "herausragende Leistungen in der Denkmalpflege in Europa".
 
Goldmedaille
 
 
 

Die Europäische Route der Backsteingotik erhielt im Herbst 2012 einen "Sonderpreis" der Jury des europa nostra-Komitees. Damit würdigte die Organisation, die unter anderem den Erhalt des kulturellen Erbes in Europa zum Ziel hat, die besondere Arbeit des Vereins. 
 
special mention europa nostra
 
 

Deutschland

EuRoB-Karte Jüterbog
 

Jüterbog

Panorama, Jüterbog
Foto: Stadt Jüterbog
 
 
 

Hauptstadt des Flämings

 
Eine Vielzahl an einzigartigen Bauwerken der Backsteingotik zeugen in Jüterbog, rund 60 km südlich von Berlin, von der historischen Bedeutung der Stadt als mittelalterliche Metropole und einstiges Handelszentrum. Gleich drei bedeutende Klöster des Mittelalters, drei mächtige Stadttore sowie zahlreiche Wehrtürme und das älteste Rathaus Brandenburgs mit prächtigen gotischen Schmuckgiebeln erwarten den Besucher in Mitten des Fläming. Als Träger des Europäischen Kulturerbesiegels ist Jüterbog einer der wichtigsten Schauplätze der Reformation. Mehrfach wurde in der über 1.000 Jahre alten Stadt Geschichte geschrieben.

Kontakt

 
Stadtinformation Jüterbog
Möchenkirchplatz 4
14913 Jüterbog

Tel. 03372 463113
Fax 03372 463450
stadtinformation@jueterbog.de

www.jueterbog.eu
 

Herausragendes

 
Tetzel-Kasten Nikolaikirche Jüterbog
 
Einst predigte der Mönch Tetzel vom Ablass in Jüterbog und seiner Umgebung. Als er auch die Wittenberger Bürger dazu bewegte seine Ablassbriefe zu kaufen, war deren Beichtvater Martin Luther derart erbost, dass er öffentlich gegen diese Praktik der Kirche aufbegehrte. Die Erlöse aus dem Ablasshandel bewahrte Tetzel in einer hölzernen Kiste auf, den sogenannten Tetzel-Kasten. Einer dieser Käsen ist auch heute noch in der Nikolaikirche erhalten geblieben. 
 
 

Backsteingotik erleben

 
Das mächtge Rathaus Jüterbogs war einst ein Handelshaus bevor es um eine Gerichtslaube und einen Sitzungssaal erweitert wurde. In der prächtigen Amtsstube des Bürgermeisters fanden im Mittelalter mehrfach wichtige Konferenzen der deutschen Kurfürsten statt.

Die spätgotische Nikolaikirche zeigt neben dem Tetzel-Kasten (siehe oben "Herausragendes") noch viele  original erhaltenen Deckenbemalungen sowie den berühmten Fegefeuer-Altar aus der Werkstatt Cranachs.

Das einstige Franziskanerkloster und heutige Kulturquartier Mönchenkloster wurde um 1500 erbaut. Die Mönch waren keine Freunde von Luther Thesen, so dass das Kloster bald nach der Reformation seine Funktion verlor. 1564 erfolgte die Übergabe des Klosters an die Stadt. Die Klosterkirche wurde evangelische Pfarrkirche und das Klostergebäude zum Gymnasium. Heute dient es als Veranstaltungsort.

Nur 3 Km von Jüterbog entfernte liegt das ehemalige Zisterzienserkloster Zinna. Es wurde 1170 durch den
Erzbischof von Magdeburg gegründet. Ältester Bau des Komplexes ist die spätromanische Feldsteinkirche. Aber mit dem wunderschönen Siechenhaus und dem Abtshaus sind auch gotische Bauteile erhalten geblieben.

Stadt- und Sonderführungen

 
Öffentliche Stadtführungen finden von Mai bis Oktober an jedem Mittwoch und Sonntag statt. Treffpunkt ist die Stadtinformation um 14 Uhr.

Daneben werden aber auch individuelle Führungen angeboten: z. B. nachts durch das Mönchenkloster mit der Taschenlsampe oder auch im Kloster Zinna und der Nikolaikirche.

Die spezielle Führung »Heilige und Weine« führt durch die Nikolaikirche und bietet neben vielem Geschichtlichem auch eine Weinverkostung mit Brotkonfekt.

Weitere Angebote zu Führungen finden Sie auf der Webseite der Stadt.

Interessantes jenseits der Backsteingotik

 
 
Rund um die Stadt führt ein einzigartiges Skate- und Radfahrerlebnis, die „Fläming-Skate“ - eine über 200 km asphaltierte Strecke, die durch idyllische Natur und Fläming-Dörfer führt.
 
 
Vom ehemaligen Truppenübungsplatz zum Wildnis-Gebiet.
Das Wegenetz bietet Ihnen ein Naturerlebnis mit abwechslungsreichen Landschaften. Entdecken Sie typische Kiefernwälder, Heiden und neu entstehende Wildnis. Distanz: 22.0 km
 
 
Auch Schloss Wiepersdorf ist einen Besuch wert. Auf dem Landsitz lebte einst das romantische Dichterpaar Ludwig Achim und Bettina von Arnim.



 
 

Aktuelles

 
Hier finden Sie Informa-
tionen über aktuelle Veranstaltungen in Jüterbog.


EuRoB-Bauwerke

 
Nikolaikirche Jüterbog
Foto: Stadt Jüterbog
 
Rathaus Fassade Jüterbog
Foto: Stadt Jüterbog
 
 
Mönchenkloster Jüterbog
Foto: Stadt Jüterbog
 
Abt- und Siechenhaus Fassade Kloster Zinna
Foto: Stadt Jüterbog