Seite drucken
 

Die Europäische Route der Backsteingotik wurde im Rahmen der denkmal2010 in Leipzig ausgezeichnet mit einer Goldmedaille für "herausragende Leistungen in der Denkmalpflege in Europa".
 
Goldmedaille
 
 
 

Die Europäische Route der Backsteingotik erhielt im Herbst 2012 einen "Sonderpreis" der Jury des europa nostra-Komitees. Damit würdigte die Organisation, die unter anderem den Erhalt des kulturellen Erbes in Europa zum Ziel hat, die besondere Arbeit des Vereins. 
 
special mention europa nostra
 
 

Deutschland

EuRoB-Karte Schwerin
 

Schwerin

 
 
 

Dom zu Schwerin

 
 
Kontakt:
Domgemeinde Schwerin
Am Dom 4
19055 Schwerin
Tel.: 0385 565014
www.dom-schwerin.de
 
Das Bauwerk: 
Der Schweriner Dom gehört zu den bedeutendsten Bauwerken der norddeutschen Backsteingotik. Als Bischofskirche (Kathedrale) wurde er zwischen ca. 1300 und 1400 errichtet. Die große dreischiffige Backsteinbasilika mit Querhaus und Kapellenkranz reiht sich ein in die Gruppe der berühmten Kirchen der Hochgotik wie z.B. die Lübecker Marienkirche und das Doberaner Münster. Reste mittelalterlicher Wandmalerei und Glasfenster sind heute ebenso zu besichtigen wie der Kreuzaltar von 1495, ein bronzenes Taufbecken und die flandrischen Messinggrabplatten aus der 2. Hälfte des 14. Jh. Der 1892 fertig gestellte Turm ist mit 117 m der höchste in Mecklenburg-Vorpommern und dient als Aussichtsplattform.
Neben dem Dom und Domhof sind in Schwerin noch wenige Teile des Schlosses und ein Teil der mittelalterlichen Rathauslaube aus der Zeit der Backsteingotik erhalten.

Besonderheiten: Auf Anfrage ist eine blindengerechte Domführung möglich.