Als eine der schönsten Städte im Herzen Mecklenburgs sind in der Barlachstadt Güstrow Kultur und Natur in einer besonders liebenswürdigen Verbindung erlebbar. Von der Backsteingotik bis zum Klassizismus beherbergt die alte Residenzstadt alle Baustile, und auch die mittelalterliche Stadtstruktur hat sich bis in die Gegenwart erhalten.

Der Dom, die Pfarrkirche, das Renaissance-Schloss prägen die Silhouette Güstrows. Diese lassen sich ebenso während eines historischen Stadtrundganges gut erkunden, wie auch der Markt, das Rathaus und zahlreiche Bürgerhäuser.

Von 1910 bis zu seinem Tod 1938 lebte Ernst Barlach, einer der bedeutendsten Künstler des 20. Jahrhundert, in Güstrow. Die Ernst-Barlach-Stiftung verfügt über eine Sammlung aus allen Schaffensbereichen und -perioden, die im Atelierhaus am Heidberg und in der Gertrudenkapelle präsentiert wird. Eines seiner berühmtesten Werke „der Schwebende“ ist im Dom zu sehen.

Im Natur- und Umweltpark mit Aquatunnel, Bärenberg und Wolfsrudel kommen alle Tier- und Naturliebhaber auf ihre Kosten.