Die Stadt Bützow mit der Stiftskirche ist Zentrum des Bützower Landes. Gelegen zwischen den Städten Güstrow, Schwerin, Wismar und Rostock ist das Bützower Land gut zu erreichen und birgt manche Überraschung. Das Krumme Haus mit Museum und Gedenkstätte, das Kunsthaus, die Miniaturstadt und auch das neugotische Rathaus sind neben der Stiftskirche und dem Schloss sehenswerte Gebäude und Orte. Die fast vollständig sanierte Innenstadt, gelegen zwischen der Warnow und dem Bützower See, lädt zu einem Stadtspaziergang ein.

Im Bützower Land finden sich das Kloster in Rühn, die gotischen Dorfkirchen, der Boitiner Steintanz, aber auch die zahlreichen einsamen Seen, die Warnow, die wundervolle Natur und Kunstwerkstätten, Ateliers und Cafés als exzellente Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten.

Die markante Stiftskirche ist ein Kulturdenkmal von nationaler Bedeutung. Mit ihrem 74 m hohen Turm ist sie von Weitem sichtbar und zeigt den Weg nach Bützow. Die Dorfkirche in Neukirchen, in der ein Schatz gefunden wurde, die Dorfkirche in Bernitt mit eine der ältesten Kirchenmalereien in Norddeutschland, die Dorfkirche in Laase mit einer Schnitzmadonna aus dem 13. Jahrhundert oder die Boitiner Dorfkirche, die vor dem Verfall gerettet wurde, sind alle besondere, sehenswerte Orte mit eigener Magie.